Prozesscontrolling - effektive und effiziente Leistungserstellung sichern .

Leistungsstarke, flexible und agile Organisationen definieren sich über Prozesse. Sie verfügen über ein gut ausgebautes Prozessmanagement. Das gilt auch und natürlich für die IT. Daher muss Prozesscontrolling im Steuerungssystem von IT-Organisationen eine zentrale Rolle spielen.

Prozessdenken ist darum so erfolgreich, weil es vom Ergebnis und vom Kunden her denkt. Ein Prozess ohne Ergebnis ist Ressourcenverschwendung und ein Prozess, dessen Ergebnis niemand braucht, ist überflüssig. 

In der IT zeigt sich, dass Prozesssteuerung nicht so einfach ist wie in der industriellen Fertigung. Serviceprozesse sind unscharf; Ergebnisse, Laufzeiten und Ressourcenverbräuche variieren. Unterstützende Prozesse haben keine präzisen Start- und Endpunkte. Gleichwohl lassen sich die Methoden der Prozesssteuerung und die Ansätze der Prozesskostenrechnung erfolgreich auch auf IT-Prozesse anwenden. Wir können Ihnen zeigen, wie man mit ein wenig Kreativität und unorthodoxen Ansätzen erfolgreich weiterkommen kann.

Die wesentlichen Steuerungsdimensionen für Prozesse sind auch in der IT Durchlaufzeiten, Bearbeitungsaufwand, Prozessleistung und Produktivität. Dafür gibt es etablierte Kennzahlen, die auch kleinere Organisationen wirtschaftlich ermitteln und nutzen können.

Voraussetzung aber ist, dass Sie Ihre Prozesse kennen, sie modellieren, die Ergebnisse identifizieren und den jeweiligen Prozesskunden bestimmen können. Auch bei der Prozessgestaltung und der praktischen Umsetzung können wir Ihnen helfen. Natürlich erfinden wir das Rad nicht neu, sondern greifen auf bewährte Rahmenwerke wie ITIL und COBIT und das Modellierungswerkzeug BPMN zurück. Jede IT-Organisation kann diese Werkzeuge nutzen - man muss "nur" das richtige Tailoring durchführen. Lassen Sie uns darüber sprechen!