Servicecontrolling - Auf der Suche nach der KWh IT

IT gilt in vielen Organisationen als Kostenfaktor. Dabei ist sie ein Leistungsfaktor und sollte auch so wahrgenommen werden! Eine wesentliche Aufgabe des IT-Controllings ist es, die IT-Leistung zu messen und transparent zu machen. Die folgenden Fragen sollten auch in Ihrer Organisation beantwortet werden können:

- Welche Services werden produziert?
- Werden die Services produziert, die das Geschäft benötigt?
- In welchen Mengen werden diese Services abgegeben?
- Wer sind die Abnehmer dieser Services?
- Ist die Serviceproduktion gestiegen oder gesunken?
- Werden die Services wirtschaftlich produziert?
- Wer erbringt welche Teilleistungen zu einem Service?
- In welcher Qualität werden die Services produziert?

Wer ein funktionierendes Servicemanagement (z.B. nach ITIL oder ISO 20.000) hat, verfügt über eine solide Basis. Wer dann noch die erstellten Servicemengen messen und den verschiedenen Leistungsabnehmern zuordnen kann, der hat alle Voraussetzungen, die er für ein erfolgreiches Servicecontrolling benötigt.

Als Controllingexperten steuern wir Methoden und Verfahren bei, um die erforderliche Transparenz herzustellen, zu sichern und die Ergebnisse zu kommunizieren. Stets passen wir unser Knowhow an Größe und Bedarf Ihrer Organisation an.

Welche Werkzeuge können wir einsetzen? Dazu einige Hinweise:
Verfahren der Kostenrechnung, z.B. Standardkostenrechnung oder Prozesskostenrechnung / Servicekennzahlen / SLA / Messung von Produktivität und Wirtschaftlichkeit / Bereitstellungswirtschaftlichkeit / Verwendungswirtschaftlichkeit / Innerbetriebliche Leistungsverrechnung / Verrechnungspreise / Transfer Pricing / Ermittlung von Benutzer- oder Kundenzufriedenheit / Make-or-Buy-Analysen / Planungsverfahren

Nennen Sie uns Ihre Fragestellung! Sicher finden wir auch für Ihre Frage eine passende Antwort.